Ethanol Kamin – Sicherheitstipps für Jedermann!

Ethanol Kamin – Tipps und Tricks für mehr Sicherheit

Ethanol Kamine sind eine hervorragende Sache. Sie sehen optisch sehr hochwertig aus. Passen in fast jedes Wohnzimmer und das Feuer wirkt auch viele Personen sehr entspannend. Gerne sitzt man abends im Wohnzimmer und schaut den Flammen beim Spiel zu. Allerdings ist der Kamin nicht der sicherste unter all den Kaminen. Deswegen soll es in diesem Artikel nun um einige Tipps und Tricks gehen, sodass 2018 heile und sicher ohne Brand überstanden werden kann.

Wichtig ist, dass Sie den Brennstoff erst einmal kennenlernen. Bioethanol ist Alkohol und was mit brennenden Alkohol passiert, wissen Sie selber. Sollte brennender Alkohol auf, beispielsweise, Ihre Tischdecke laufen, dann können Sie sich direkt von ihr verabschieden. Denn dieser Stoff-Artikel fängt sofort Feuer.

Abstand zu umliegenden Gegenständen einkalkulieren


Fast jeder Ethanol Kamin wird mit einer Anleitung geliefert. Diese Anleitung gibt praktische Tipps und Tricks und auch Richtlinien, an die Sie sich unbedingt halten sollen! Normalerweise wird dort ein Mindestabstand von einem Meter empfohlen. Es schadet nicht, wenn Sie noch mehr Mindestabstand einkalkulieren. Wichtig ist, dass entzündliche Objekte möglichst weit entfernt sind. Hierzu zählen beispielsweise Gardinen oder andere Produkte.

Trotz Ethanol Kamin für ausreichend Lüftung sorgen

Bei einem Ethanol Kamin wird zwar kein Rauch oder Ruß produziert. Nichtsdestotrotz ist es sehr wichtig, dass Sie ausreichend lüften. Schließlich braucht Feuer im Betrieb Sauerstoff, um weiterhin brennen zu können. Dieser Sauerstoff kommt aus der Luft, sodass die Luft dann auf Dauer weniger sauerstoffreich ist. So könnten Sie langfristig gesehen Kopfschmerzen bekommen.

Den Kamin mit Flamme niemals unbeaufsichtigt lassen – NIEMALS

Während die Flamme des Kamins sehr beruhigend wirkt, kann sie dann auch für viel Hektik sorgen – wenn sie beispielsweise plötzlich im Wohnzimmer wütet. Es kann immer was passieren: beispielsweise könnte die Katze über den Kamin laufen und Feuer fangen oder der Ständer wird geschuckelt und das Bio Ethanol läuft auf den Boden. Passen Sie auf! Wenn Sie den Raum verlassen – auch nur für ein paar Minuten – dann machen Sie den Bio Ethanol Kamin auf jeden Fall aus! Achten Sie darauf!

Feuerlöscher in der Nähe haben

Auch wenn es nicht unbedingt warm durch den Kamin wird – heizen kann er schließlich nicht – sollte man das Feuer nicht unterschätzen. Nichtsdestotrotz ist es immer noch Feuer und das kann dafür sorgen, dass es in Ihrem Raum brennt. Deswegen sollten Sie auch niemals zu viele Liter in den Brenner schütten. Das gilt es auch zu beachten und vor allem sollten Sie an die offene Feuerstelle denken, wenn Ihre Kinder in dem Raum spielen.

Warum denn dann noch überhaupt für einen Ethanol Kamin entscheiden?

Auch wenn man recht viel beachten muss, sprechen einige Dinge für diese Variante des Kamins. Schließlich braucht man keinen Schornstein. Jede Wohnung kann sich einen solche Feuerstelle anschaffen und es sich damit richtig behaglich machen. Auch für den Winter ist dies sehr interessant. Deswegen greifen auch viele Personen gerade im Winter zum Bioethanolkamin und genießen die spielenden Flammen.

Weitere Informationen zum Lesen:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/gefaehrlicher-trend-feuerwehr-warnt-vor-bioethanol-oefen-1.3327451

https://de.wikipedia.org/wiki/Kamin

https://de.wikipedia.org/wiki/Bioethanol